Ausschreibung

Extra Day Scores (EDS)

Austragung: Zulässige Spielformen sind: Einzel-Zählspiel gem. Regel 3 oder Zähl-spiel nach Stableford gem. Regel 32 oder Zählspiel gegen Par über 18 oder 9 Löcher. EDS können jederzeit vom 12. April 2016 bis zum 31. Oktober 2016 gespielt werden. Im Rahmen eines nicht vorgabewirksamen Wettspiels kann keine EDS-Runde gespielt werden.

Ein EDS darf  n u r   auf einem Platz eines DGV-Mitglieds gespielt werden, für den ein gültiges Course-Rating besteht.

Spielbedingungen: Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich des Amateur- statuts) des Deutschen Golfverbandes e. V. und den Platzregeln des GC Buchholz-Nordheide e. V.. Das Wettspiel wird nach EGA-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnung ist im Sekretariat möglich.

Teilnahmeberechtigung: Spieler der EGA-Vorgabenklassen 2 bis 6 können eine beliebige Anzahl an EDS als vorgabewirksam einreichen. Im Rahmen eines nicht vorgabewirksamen Wettspiels kann keine EDS-Runde gespielt werden. Ein Spieler darf täglich nur eine EDS-Runde über neun Löcher spielen. Eine DGV-Stammvorgabe der Vorgabenklasse 1 kann nicht in einer EDS-Runde erspielt werden.

Meldungen: EDS müssen vor Beginn der Runde im Sekretariat angemeldet werden. Sollte das Sekretariat geschlossen sein, muss es am Vortag mündlich oder telefonisch oder am Wettspieltag durch eine schriftliche Nachricht angemeldet werden. Diese muss folgende Einzelheiten berücksichtigen:

Datum der Runde, Name  und Vorgabe von Spieler und Zähler, Angabe der Heimatclubs,  Bezeichnung der Zählspielabschläge, von denen gespielt wird, Spielform, bei EDS über 9 Loch Angabe der gespielten Bahnen.

Zähler: Der Zähler des Spielers muss eine EGA-Vorgabe haben.

Nenngeld: 5,00 €. Das Nenngeld ist vor Spielbeginn zu entrichten (Umschlag aus dem Greenfeekasten mit Namen und Geldbetrag versehen). Gäste entrichten zusätzlich das zu zahlende Greenfee.

Spielleitung: Spielausschuss des GC Buchholz-Nordheide e. V.

Abgabe der Zählkarte: Die Zählkarte ist unverzüglich nach Beendigung der Runde im Sekretariat abzugeben, nachdem der Zähler sie unterschrieben und der Spieler sie ge- gengezeichnet hat. Wird die Runde außerhalb der Öffnungszeiten beendet, so ist die Zählkarte in den Greenfeekasten einzuwerfen. Versäumt es ein Spieler, die Zählkarte seiner EDS-Runde so bald wie möglich bei der Spielleitung einzureichen, so gilt dies als „No Return“.

Änderungsvorbehalt: Die Spielleitung hat in begründeten Fällen jederzeit das Recht, die Aus-schreibung zu ändern.