Sind Sie reif für die Platzreife?

Sie möchten mit dem Golfspielen beginnen oder haben die Golfschläger sogar schon einmal geschwungen und Gefallen daran gefunden? Dann freuen Sie sich auf ein wunderbares Hobby, das Sie ein Leben lang begleiten kann. Golf ist Sport und Bewegung an der frischen Luft, gleichzeitig Erholung und Entspannung in freier Natur und ein Sport für alle Generationen. Willkommen auf dem Golfplatz!

Für Ihre nächsten Schritte beachten Sie jedoch: Nicht jeder Einsteiger darf sofort auf dem Platz spielen. Um ein zügiges und sicheres Spiel zu gewährleisten, wird auf fast allen Plätzen ein Nachweis verlangt, dass der Spieler Technik, Regeln und Etikette sicher beherrscht – die Platzreife.

Doch was man beherrschen muss, um den „Golfführerschein“ zu bekommen, ist nicht einheitlich geregelt. Deshalb kann es sein, dass die Platzreife, die man Ihnen beispielsweise nach einem Kurs im Urlaub ausgehändigt hat, auf einer Anlage in Ihrer Nähe nicht gilt. Und einen Anspruch auf das Spiel auf anderen Plätzen gibt es nicht. Jeder Club hat auf seiner Anlage Hausrecht und bestimmt, wer den Platz nutzen darf.

Sind Sie vorbereitet? Für die Vorbereitung auf die Platzreife können Sie Einzelstunden bei einem Golftrainer (dem Pro) nehmen oder einen Anfängerkurs in der Gruppe belegen. Wählen Sie einfach die Möglichkeit, die Ihnen am besten liegt. Denn je besser Sie sich vorbereiten, desto mehr Spaß werden Sie später am Golfspiel haben.

Folgendes sollten Sie bei Ihrer Vorbereitung auf die Platzreife beachten:

  1. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, damit Sie Regeln und Technik sicher beherrschen.
  2. Lassen Sie sich von einem ausgebildeten Pro unterrichten. So lernen Sie vom ersten Tag an die richtige Technik.
  3. Üben Sie das Gelernte auf der Driving Range – denn dort können Sie auch Situationen trainieren, die Ihnen später auf dem Platz begegnen.
  4. Befassen Sie sich intensiv mit den Golfregeln – sie sind ein wichtiger Teil der Prüfung.

Und so sieht die „Reife-Prüfung“ aus: Die Platzreife gliedert sich in drei Teile:

Die Theorie fällt Ihnen dann am leichtesten, wenn Sie das vom DGV empfohlene Vorbereitungsbuch mit den Originalfragen intensiv durchgearbeitet haben. Dann können Sie die 30 Multiple-Choice-Fragen später sicher beantworten.

Die Platzbegehung: Hier wird Ihnen vor Ort der Platz erklärt. Sie sollten schon vor der Begehung das richtige Verhalten geübt haben. Wer schon alles weiß, was der Pro dann erläutert, hat keine Schwierigkeiten.

Das Spiel auf dem Platz: Hier werden neun Löcher gespielt, von denen sechs gewertet werden. Wenn Sie vorher mit Ihrem Pro mehrmals gespielt und die Löcher mit der erforderlichen Schlagzahl absolviert haben, können Sie auch diesen Teil locker meistern.